+49 (0) 551.900 364 0 info@amaretis.de
amaretis-werbeagentur-goettingen-agentur-Markteting-homeoffice_02

So klappt der Übergang zum Homeoffice perfekt!

Homeoffice: Bislang eher stiefmütterlich behandelt, ist das Arbeitsmodell durch Corona nun zu dem Gesprächs- und Diskussionsthema schlechthin geworden. Wo viele Unternehmen generell auf Präsenz setzten, verhängte die Krise nun für alle „Zwangs-Homeoffice“.

Doch was bedeutet das für die Unternehmen? Welche Unternehmensstruktur ist notwendig? Wann und für wen ist Homeoffice überhaupt sinnvoll? Welche Aspekte muss der Arbeitgeber beachten? Und: Ist Arbeiten von Zuhause eine dauerhafte Lösung oder sogar das Erfolgsmodell?

Sie stellen sich ähnliche Fragen? Wir als erfahrene Netzwerkagentur helfen Ihnen gerne, diese zu beantworten!

Kontakt

Formen des Homeoffice

Allgemein lässt sich das Arbeitsmodell Homeoffice in drei verschiedene Unterarten aufgliedern:

  • Teleheimarbeit: Hier arbeitet der Mitarbeiter ausschließlich von Zuhause aus.
  • Alternierende Telearbeit: Hier wechselt der Mitarbeiter zwischen Homeoffice und Präsenzarbeit.
  • Mobile Telearbeit: Hier arbeitet der Mitarbeiter von unterwegs aus, z.B. im Café.

Die Umstellung auf Telearbeit stellt viele Arbeitgeber vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig ist das Unterfangen Homeoffice mit Vorurteilen wie unproduktive Mitarbeiter oder schlechte Kommunikation behaftet. Dennoch – oder gerade deswegen – ist eine Auseinandersetzung notwendig! Lassen Sie uns Ihnen helfen, aus Übergangslösungen langfristig sinnvolle Prozesse und Abläufe zu erarbeiten.

Wir stemmen diese Herausforderung mit Ihnen zusammen! Kontaktieren sie uns gerne dafür hier!

Kontakt

New Work

Fakt ist: Fast jeder zweite arbeitet während der Corona Krise im Homeoffice. Für ein Drittel der Berufstätigen ist es eine erstmalige Umstellung! Das heißt, nicht nur für die Arbeitgeber, sondern auch für die Arbeitnehmer ist „Remote Work“ Neuland.
Dieses Neuland hat laut mehreren Studien, wie die der Krankenversicherung DAK, jedoch fast nur Vorteile für beide Seiten! In den meisten Fällen verzeichnen Arbeitgeber einen Anstieg der Produktivität. Und auch die Arbeitnehmer erfahren beim Arbeiten von Zuhause aus weniger Stress und eine höhere Zufriedenheit. Gründe dafür:

  • Zeitgewinn durch den Wegfall des Arbeitsweges
  • Beruf und Familie sind besser vereinbar
  • Die Arbeitszeit ist freier einteilbar
  • Die Arbeit wird angenehmer als im Unternehmen empfunden
  • Man ist produktiver als am normalen Arbeitsplatz

Dass die Produktivität im Homeoffice nachweislich steigt, belegen inzwischen zahlreiche wissenschaftliche Studien. Zusammenfassend kann man sagen, dass im Durchschnitt betrachtet Heimarbeiter nicht nur ihre volle Zeit abarbeiten, sondern sogar mehr Zeit investierten und sich zuhause einfach besser konzentrieren können. Die Ablenkung durch Kollegen kann eben Fluch und Segen zugleich sein.

Das Risiko der Entgrenzung

Voraussetzung für diese positive Resonanz ist eine erfolgreiche Einführung der neuen Arbeitsprozesse. Findet diese nicht oder nur unzureichend statt, kann vor allem das Vermischen von Arbeit und Freizeit zu sinkendem Wohlbefinden und erhöhtem Stress führen.
Denn Homeoffice verlangt von den Arbeitnehmern mehr Disziplin. Mangelt es an Disziplin, leidet entweder die Arbeitsqualität oder die Gesundheit des Arbeitenden darunter.

Jeder Arbeitnehmer ist anders. Manche, die sich als eher introvertiert beschreiben würden, kommen mit dem Arbeiten von Zuhause besser zurecht als extrovertiertere Personen. Die soziale Isolation ist grundsätzlich für jeden ein Risiko – für manche mehr und für andere weniger. Personen, denen der tägliche Kontakt zu Kollegen sehr wichtig ist, tun sich schwer mit der Isolation durch Homeoffice.

Auch auf Arbeitnehmer mit Kindern kann sich Homeoffice negativ auswirken. Diese sind durch Homeoffice einer Doppelbelastung ausgesetzt. Vor allem in der aktuellen Situation:

Denn nicht nur die Eltern arbeiten von Zuhause, sondern im schlechtesten Fall müssen auch die Kinder von Zuhause aus lernen. Das kann die Produktivität verringern und den Stress erhöhen.

Grundsätzlich ist es daher ratsam Homeoffice an bestimmten Tagen in der Woche den Mitarbeitern anzubieten – aber nicht verpflichtend. Erfahren Sie hier mehr.

Branchen in denen es funktioniert … oder halt auch nicht

Manche Branchen eignen sich schon grundsätzlich nicht für Homeoffice. Erklären Sie mal einem Feuerwehrmann, dass er jetzt von Zuhause aus arbeitet. Genauso geht es der Krankenschwester, dem Maurer und dem Taxifahrer.
Vor allem Branchen, in denen die Hauptarbeit aus dem Büro heraus getätigt wird, eignen sich ideal für Homeoffice. Die Arbeit und auch Meetings können leicht digital und virtuell genauso erledigt werden, wie sonst auch.

Hier müssen jeder Arbeitgeber und jedes Unternehmen selber einschätzen, inwiefern Homeoffice sinnvoll eingesetzt werden kann und sollte.

Wir entwerfen gern ein maßgeschneidertes Konzept, wie Homeoffice bei Ihnen effizient umgesetzt werden kann. Lassen Sie uns aufbrechen!

Kontakt

Tipps & Empfehlungen

Grundlegende Tipps für erfolgreiches Homeoffice haben wir hier schon für sie zusammengefasst:

  • Kommunizieren Sie transparent!
    Um Missverständnisse zu vermeiden, sollten Sie sich zum Beispiel über gemeinsame Channels austauschen, statt über private Nachrichten.
  • Bieten Sie Ihren Mitarbeitern klare Strukturen und Regeln!
    Durch feste Rituale, wie ein regelmäßiges Onlinemeeting, unterstützen Sie das Selbst- und Zeitmanagement Ihrer Angestellten.
  • Erhalten Sie die Firmenkultur aufrecht!
    Planen Sie virtuelle Kaffeepausen oder feiern Sie Erfolge mit einer Online-Veranstaltung. Gleichzeitig bieten Sie dadurch eine Plattform für soziale Kontakte.
  • Stellen Sie Tools oder Lernprogramme für mobiles Arbeiten bereit!
    Zum Beispiel ein Webinar zu gesunder Führung im Homeoffice für Führungskräfte.
  • Definieren Sie Ziele und Deadlines!
    Damit stellen Sie sicher, dass jeder Mitarbeiter genau weiß, was seine Aufgaben sind und was erreicht werden soll.

Rückendeckung durch eine erfahrene Netzwerkagentur

Ein Arbeitgeber muss sich viele Fragen stellen, bevor er seine Mitarbeiter ins Homeoffice schickt. Müssen Arbeitsprozesse modifiziert werden? Welche Kosten können entstehen? Reicht der Digitalisierungsstand des Unternehmens aus? Häufig fehlen für genaue Analysen die Zeit. Wir als Agentur übernehmen diese Aufgabe.

Wir führen beispielsweise eine interne Unternehmensanalyse oder ein Unternehmensscreening durch, in denen wir Ihre innerbetrieblichen Potenziale aufdecken. Dadurch können wir Ihre Möglichkeiten und Perspektiven für mobiles Arbeiten einschätzen und darstellen.

Nach einer genauen, zielgerichteten Analyse entwickeln wir passgenaue, effiziente Maßnahmen zur Etablierung von Homeoffice. Interne Befragungen, durch uns oder unsere Partner wie das Georg-Elias-Müller-Institut der Universität Göttingen, gewährleisten Ihren Mitarbeitern die nötige Anonymität und liefern Ihnen somit valide Ergebnisse.

Wir bieten Ihnen in allen Bereichen Unterstützung: von technischen Angeboten wie Netzwerkadministration, bis hin zu themenspezifischen Schulungen und Mentoringprogrammen, in denen wir unsere Erfahrungen an Sie weitergeben können.

Zusätzlich liefern unsere Analysen die perfekte Grundlage, um nach innen und außen Eigenmarketing zu betreiben. Im Bereich des Personal Recruiting wird z.B. durch eine höhere Flexibilität automatisch auch die Arbeitgeberattraktivität gesteigert. Intern wirken sich Prozessoptimierungen positiv auf die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter aus.

Natürlich unterstützen wir Sie bei allen Neuerungen oder Umstrukturierungen. Lassen Sie uns gemeinsam aktiv werden!

Kontakt

Fazit

Auch wenn die erstmalige Umstellung auf Homeoffice eine Herausforderung darstellt: Es lohnt sich! Für Sie als Arbeitgeber bedeutet das nämlich eine höhere Produktivität, zufriedenere Mitarbeiter und die Möglichkeit, ein ortsunabhängiges Netzwerk aus themenspezifischen Fachleuten zu erschaffen.

Das sollten Sie beachten: Nicht in jeder Branche ist Homeoffice anwendbar oder überhaupt sinnvoll. Wie die Durchsetzung und der Umgang mit Homeoffice erfolgreich gelingt hängt von vielen Faktoren ab. Der Charakter ihrer Arbeitnehmer und den äußeren Umständen zählen zu diesen. Für extrovertierte Mitarbeiter bietet Homeoffice nämlich ein höheres Risiko der sozialen Isolation. Pendler hingegen können lange Fahrten vermeiden und somit ihre Produktivität steigern.

Mit der Unterstützung einer qualifizierten Kommunikationsagentur wie AMARETIS finden wir die bestmögliche Lösung für Ihr Unternehmen, während Sie sich mit ganzer Kraft aufs Kerngeschäft konzentrieren können.

Sie fragen sich, welche die beste Lösung für Ihr Unternehmen ist? In einem ersten Gespräch beraten wir Sie gerne unverbindlich. Einfach anrufen!

Kontakt